„Wie gehts? – Wie stehts?“ 20 Jahre Jungenarbeit in Hamburg, Projekte stellen Ihre Arbeit vor

Im letzten Teil der fünfteiligen Veranstaltungsreihe Jungen: Leben in Hamburg wird am 6.11. im Kulturzentrum goldbekHaus in Winterhude ab 19 Uhr die Jungenarbeit in Hamburg der letzten 20 Jahre zum Thema gemacht. Natürlich bleibt es aber nicht beim geschichtlichen Rückblick und beim Austausch über den gegenwärtigen Stand, es wird vielmehr auch der Blick in die Zukunft und auf die mögliche Weiterentwicklung und Unterstützung der Jungenarbeit gelenkt werden. Hierzu sind die Jugendpolitischen Sprecher der Bürgerschaftsfraktionen und der Bezirksversammlung Nord angefragt worden. Eingeladen sind zu der Veranstaltung, an der sich u.a. Arbeit und Leben DGB/VHS Hamburg e.V. , Spielhaus Surcis Goldinger / Burgwedel, Abenteuercamps e.V., Alexander Bentheim, Dokumentationsstelle Jungenarbeit beteiligen, alle Interessierten, d.h. Eltern ebenso wie PädagogInnen aus der Kinder- und Jugendarbeit, Lehrerinnen und Lehrer usw.

Den Veranstaltungsflyer gibt’s hier als PDF,
den Veranstaltungshinweis auf der Website des goldbekHauses hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.